5 TIPPS WIE MAN DIE FARBEN DES HERBSTES HERAUSHOLT

herbst | fall | automne | sonbahar

Aufrufe: 0

Der Herbst ist für Fotografen eine einzigartige Jahreszeit mit einer Reihe von Farbtönen, die sich für reichhaltige und detaillierte Bilder eignen. Bei jedem Wetter gibt es zu dieser Jahreszeit zahlreiche Möglichkeiten, wunderschöne Landschaften einzufangen. In diesem Artikel gebe ich 5 Tipps und Tricks, die Sie benötigen, um das Beste aus den wunderschönen Farben des Herbstes herauszuholen.

1. AUSRÜSTUNG UND EINSTELLUNGEN

Um Landschaften erfolgreich einfangen zu können, benötigen Sie neben Ihrer Kamera ein Weitwinkelobjektiv. Ein Teleobjektiv kann jedoch auch sehr nützlich sein, wenn Sie Detailaufnahmen machen oder im Herbst einige Wildtiere fotografieren möchten.

Wenn Sie aufgrund des Gewichts nicht mehrere Objektive mit sich herumtragen möchten, bietet Ihnen ein Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von etwa 24-70 mm (bei einer Vollformatkamera) eine große Reichweite. Ich würde auch empfehlen, einen Polarisationsfilter, einen Neutraldichte-Verlaufsfilter (GND) und einen Neutraldichtefilter (ND) mitzuführen.

Ein Polarisationsfilter hilft, die Blendung durch Reflexionen zu reduzieren und die Farbsättigung zu vertiefen. Mit einem GND-Filter können Sie die Belichtung ausgleichen – zum Beispiel bei einem sehr hellen Himmel und einem dunkleren Vordergrund. Mit einem ND-Filter können Sie längere Belichtungen verwenden, ohne Ihr Bild zu überbelichten. Ein Blitzgerät ist auch für trübe Tage nützlich.

herbst | fall | automne | sonbahar

Schließlich können Sie mit einem Stativ ausrüstungstechnisch lange Belichtungszeiten ohne Verwacklungen verwenden. Benutzen Sie auch einen Fernauslöser, um zusätzliches Verwackeln der Kamera durch Drücken des Auslösers von Hand zu vermeiden.

Bei Aufnahmen im Herbst empfehle ich fast immer manuelle Aufnahmen, da Sie so die vollständige Kontrolle über Ihre Bilder haben. Beginnen Sie mit der Einstellung Ihrer Blende, da diese Ihre Schärfentiefe steuert. Viele Herbstfotos erfordern eine große Schärfentiefe, weil Sie die gesamte schöne Landschaft scharf abbilden möchten. Dies bedeutet natürlich, dass Sie eine kleine Blende von etwa f16 oder f22 benötigen. Idealerweise sollten Sie Ihren ISO-Wert so niedrig wie möglich halten, um Rauschen zu vermeiden. Hier ist die Verwendung eines Stativs nützlich, da Sie eine längere Verschlusszeit verwenden können, um mehr Licht in Ihre Kamera zu bekommen. Wenn Sie kein Stativ dabei haben, müssen Sie natürlich Ihren ISO-Wert erhöhen.

Wenn Sie Details wie einzelne Blätter aufnehmen oder versuchen, ein wildes Tier zu fotografieren, ist es wahrscheinlicher, dass Sie eine geringe Schärfentiefe verwenden möchten, um den Hintergrund unscharf zu machen und Ihr Motiv zu isolieren. Dies bedeutet eine große Blende, die viel mehr Licht durch die Iris Ihres Objektivs lässt. Fotografieren Sie in RAW-Format, um viele Korrektur-Optionen in der Postproduktion zu haben.

2. DIE GOLDENE STUNDE

Die Stunde um Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erzeugt wunderschöne Rosa- und Goldtöne mit einem weichen, schmeichelnden Ton, der die Herbstfarben perfekt ergänzt. Wenn Sie an einem sonnigen Tag mit Wolken fotografieren, erhalten Sie auch Sonnenstrahlen, die verwendet werden können, um Herbstblätter hervorzuheben und ihnen einen goldenen Glanz zu verleihen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie hier einen GND-Filter verwenden müssen, um die unterschiedlichen Belichtungen zwischen Himmel und Vordergrund auszugleichen und zu verhindern, dass Ihre Herbstfarben nur als Silhouette erscheinen.

3. BEWÖLKT / REGEN

Wenn wir daran denken, draußen zu fotografieren, fallen uns diese Bedingungen nicht sofort als optimal ein! Aber wenn Sie im Wald fotografieren, können bewölkte Tage absolut perfekt sein. Der bewölkte Himmel fungiert als riesige Softbox, die das Licht streut und harte Schatten und Lichter abschwächt. So kommen die leuchtenden Farben und Töne zum Vorschein, ohne dass sie durch grelles Sonnenlicht ausgewaschen werden.

Und obwohl ich nicht vorschlagen würde, dass es eine gute Idee ist, bei sintflutartigem Regen zu fotografieren, wird der Herbstregen die Blätter viel lebendiger aussehen lassen. Regentropfen können auch kreativ verwendet werden – versuchen Sie zum Beispiel, die Spiegelung der Blätter in einem Tropfen zu fotografieren.

herbst | fall | automne | sonbahar
herbst | fall | automne | sonbahar

4. FROST, DUNST UND NEBEL

Mit fortschreitendem Herbst markiert die Saison in vielen Teilen der Welt einen starken Temperaturabfall. Dies kann zu frühmorgendlichen Bedingungen wie Nebel und Frost führen – die alle kreativ genutzt werden können. Diese Bedingungen können Ihnen ermöglichen, die leuchtenden Herbstfarben hervorzuheben, wenn sie bei kälteren Bedingungen ihren Höhepunkt erreichen.

5. GESTALTEN SIE IHRE HERBSTFOTOS

Die offensichtlichste Aufnahme, die einem in den Sinn kommt, wenn man an Herbst denkt, ist wahrscheinlich die klassische Landschaftsaufnahme, die die Bäume und bunten Blätter einkapselt. Die Drittelregel kann hier gut funktionieren – das Foto in ein 3 x 3 Raster einteilen und wichtige Merkmale an den Schnittpunkten platzieren. Auf diese Weise können Sie Himmel, Horizont und Vordergrund gleichmäßig ausbalancieren. Suchen Sie nach führenden Linien, um Ihren Betrachter in die Aufnahme zu lenken.

herbst | fall | automne | sonbahar

Natürlich muss man sich nicht nur an die Drittelregel halten. Direkt durch die Bäume zu schießen kann sehr gut funktionieren und den eine andere Perspektive geben. Oder gehen Sie tiefer und fügen Sie einen Teil des Blätterteppichs hinzu, den Sie auf dem Boden finden. Sie können auch ein Hauptmotiv auswählen, beispielsweise ein Gewässer oder ein Gebäude, und es mit den Herbstfarben hervorheben. Denken Sie daran, dass Wasser verwendet werden kann, um schöne Reflexionen zu erzeugen – der Herbst bietet die perfekte Leinwand dafür.

Es kann verlockend sein, im Herbst einfach eine ganze Szene zu fotografieren – es gibt so viele schöne Farben und Szenen zum Einfangen. Aber auch für die Herbstfotografie eignet sich Minimalismus gut. Das Isolieren einzelner Blätter oder eines einzelnen Baumes kann beispielsweise zu fantastischen Aufnahmen führen. Profitieren Sie hier von einer geringen Schärfentiefe – Sie können ein einzelnes Element isolieren und die leuchtenden Farben als sanften Hintergrund hinter Ihrem Motiv verwenden. Dies sind natürlich nur einige Vorschläge für den Anfang – experimentieren Sie gerne auf verschiedene Art und Weise!

ABSCHLIESSEND

Meiner Meinung nach gibt es keine einfachere fotogene Jahreszeit als den Herbst. Die satten Farben des Laubs sind ein Traum für jeden Fotografen! Also gehen Sie raus und fangen Sie an zu fotografieren.

Zusammenhängende Posts

Leave a Comment